Templates by BIGtheme NET

Giftige Alraune im Spinat: Bonduelle startet Rückrufaktion!

So sieht er aus, der betroffene Spinat: „Spinaci surgelati Millefoglie“ der Fertigungslose 15986504-7222 45M63 08:29 mit dem Verfallsdatum August 2019
(Bild: Bonduelle)

 

Ein Fall einer Lebensmittelvergiftung sorgt derzeit für erhebliches Aufsehen in ganz Italien. Am 30. September landete eine ganze Familie im Krankenhaus. Die ganze Familie litt nämlich unter halluzinogenen Zuständen, geistiger Verwirrtheit und Gedächtnisverlust. Mehrere Untersuchungen erbrachten, dass der Tiefkühlspinat der bekannten Marke „Bonduelle“, Spuren des giftigen Nachtschattengewächses Alraune enthielt.

Die Marke hat nun eine Rückrufaktion gestartet

Genau geht’s hier um die 750 Gramm Packungen des Tiefkühlspinats der Fertigungslose 15986504-7222 45M63 08:29 mit dem Verfallsdatum August 2019. Die Produkte werden nun vom Markt genommen.

„Das Produkt darf aufgrund einer vermuteten Kontamination mit Blättern der Alraune nicht konsumiert werden“, so das römische Ministerium. Die  Alraune ist hochgiftig  und löst bei hoher Konzentration Atemlähmung aus.