Templates by BIGtheme NET

Nachrichten

  • Caritas und Weißes Kreuz erfüllen letzte Wünsche 14. Dezember 2017
    Auch schwerkranke und sterbende Menschen haben noch Wünsche und Träume und die Caritas und das Weiße Kreuz helfen dabei, diese zu erfüllen. Gemeinsam starten sie das Projekt Wünschewagen, sie haben ein Fahrzeug angekauft, das ähnlich wie ein Rettungswagen ausgerüstet ist. Und damit können schwerkranke Menschen noch einmal ans Meer oder auf die Alm oder zu einem anderen Wunschziel gebracht werden, sagt Reinhard Mahlknecht vom Weißen Kreuz: O-Ton.  Je nach Bedarf wird der Tagesausflug organisiert. Freiwillige begleiten den Schwerkranken. Wünsche können ab sofort bei der Caritas oder beim Weißen Kreuz vorgebracht werden.
  • Biathlon: kein Podestplatz für Südtirolerinnen in Frankreich 14. Dezember 2017
    Beim Biathlon-Weltcup in Le Grand-Bornand in Frankreich hat die Slowakin Anastasiya Kuzmina heute das Sprintrennen der Damen gewonnen, Laura Dahlmeier aus Deutschland wurde Zweite und hat damit ihren ersten Podestplatz in dieser Saison geschafft. Lisa Vittozzi wurde gute Vierte. Dorothea Wierer aus Niederrasen musste sich mit Platz 15 zufriedengeben und Federica Sanfilippo aus Ridnaun landete auf Rang 25.
  • Großer Drogenfund auf der Brennerautobahn 14. Dezember 2017
    Auf der Brennerautobahn ist wieder ein Drogenkurier geschnappt worden. Die Finanzwache wollte bei der Mautstelle in Sterzing ein Auto kontrollieren, der Fahrer hat aber nicht angehalten, sondern Gas gegeben. Er konnte aber bei der Raststätte in Trens gestoppt werden, anschließend wurde das Auto in eine Werkstatt gebraucht und genau durchsucht, dabei wurden 26 Kilogramm Kokain sichergestellt. Der Lenker, ein 43jähriger Italiener, wurde wegen Drogenschmuggels verhaftet. Das Rauschgift ist rund eine Million Euro wert. Der Mann war mit seiner Familie in einem Auto mit deutschem Kennzeichen unterwegs. Erst vor kurzem war ein Italiener mit fast 70 Kilogramm Haschisch auf der Brennerautobahn erwischt worden.
  • Snowboard: zwei Top-Ten-Ergebnisse für Südtiroler zum Weltcup-Auftakt 14. Dezember 2017
    Beim Snowboard-Weltcup im Skigebiet Carezza am Karerpass sind die zwei Südtiroler Roland Fischnaller und Christoph Mick im Viertelfinale ausgeschieden, sie haben aber mit den Plätzen 5 und 8 ein Top-Ten-Ergebnis geschafft. Der Sieg ging an den Russen Andrey Sobolev, den Parallel-Riesentorlauf der Damen hat Ester Ledecka aus Tschechien gewonnen. Für Nadya Ochner aus Burgstall war es kein guter Start in die Weltcupsaison, sie ist bereits bei der Qualifikation für das Achtelfinale gescheitert. Auch für Aaron March und Edwin Coratti war bereits in der Qualifikation Schluss.
  • Ski Alpin: Training in Gröden war Wind-und-Wetter-Lotterie 14. Dezember 2017
    Das zweite Training für die Weltcup-Abfahrt in Gröden musste heute wegen Nebel und Wind immer wieder unterbrochen werden, aber Werner Heel hat als Fünfter wieder eine gute Zeit erzielt. Schnellster war der Österreicher Matthias Mayer. Zweitbester Südtiroler war Peter Fill auf Rang 16. Morgen steht in Gröden der Super-G auf dem Programm, am Samstag folgt dann der Abfahrts-Klassiker, Start ist jeweils um 12.15 Uhr.
  • Gesetz zur Patientenverfügung kann in Kraft treten 14. Dezember 2017
    Nach jahrelangen Diskussionen gibt es jetzt in Italien klare Regeln zur Patientenverfügung. Der Senat hat heute grünes Licht für das Gesetz gegeben, auch die SVP in der Autonomiegruppe hat mit Ja gestimmt. Patienten können damit entscheiden, welche Behandlungen bei schweren und unheilbaren Krankheiten durchgeführt werden. Die Ärzte müssen den Willen des Patienten respektieren, und sie müssen nicht mehr mit einem Prozess rechnen, wenn sie lebenserhaltende Maßnahmen wie künstliche Ernährung oder Beatmung abbrechen. Die Kritiker der Patientenverfügung warnen, dass damit der Sterbehilfe Tür und Tor geöffnet wird. Ministerpräsident Paolo Gentiloni spricht hingegen von der Verteidigung der menschlichen Würde, die auch ein Sterben in Würde beinhaltet.
  • Termin 4.März für Parlamentswahlen jetzt fix 14. Dezember 2017
    Nach dem Gesetz zur Patientenverfügung wird das Parlament in Rom nur mehr den Haushalt 2018 beschließen und kurz nach Weihnachten wird es dann von Staatspräsident Mattarella aufgelöst. Die Neuwahlen werden vermutlich in gut zweieinhalb Monaten, am 4. März stattfinden und auch wir Südtiroler werden dann unsere Vertreter in Rom neu bestimmen. Bei den Parlamentswahlen vor fünf Jahren war die SVP in einem Wahlbündnis mit der demokratischen Partei angetreten, diesmal wird die SVP aber kein Bündnis auf gesamtstaatlicher Ebene eingehen. Wohl aber ein Abkommen auf regionaler Ebene, sagt SVP-Obmann Philipp Achammer: O-Ton.  Ein gesamtstaatliches Bündnis mit einer Partei ist mit dem neuen Wahlgesetz nicht mehr sinnvoll, da es keinen Mehrheitsbonus mehr gibt.
  • Unfall mit vier Verletzten im Pustertal 14. Dezember 2017
    Auf der Umfahrungsstraße von St. Lorenzen im Pustertal sind heute am frühen Nachmittag zwei Autos frontal zusammengeprallt. Dabei sind vier Personen mittelschwer verletzt worden. Sie wurden vom Notarzt versorgt und dann vom Weißen Kreuz ins Krankenhaus Bruneck eingeliefert. Im Einsatz standen auch die Straßenpolizei und die Feuerwehr.
  • Niki-Passagiere sitzen nach Pleite fest 14. Dezember 2017
    Die Ferienfluglinie Niki ist pleite und jetzt sitzen tausende Urlauber fest, unter anderem auf Mallorca. Auch in anderen Ferienzielen warten Touristen auf die Heimreise. Über Nacht hatte die insolvente Niki überraschend den Flugbetrieb eingestellt, Dirk Steinmetz berichtet über die Folgen für die Passagiere: O-Ton. Niki war auch am Innsbrucker Flughafen aktiv, es wurden Flüge nach Düsseldorf, Hamburg und Berlin angeboten.
  • Trinkwasser wird in Meran teurer – aber nicht für die Haushalte 14. Dezember 2017
    Trinkwasser wird in Meran teurer, aber nicht für die privaten Haushalte, sondern nur für Betriebe und auch für die Gemeinde selbst. Und die Tarife werden in Zukunft nach dem Verbrauch gestaffelt, ab 200 Kubikmeter ist mehr zu bezahlen. Um Wasser zu sparen, will die Gemeinde mit gutem Beispiel vorangehen und Regenwasser sammeln, das dann für die Bewässerung von Parks und Grünanlagen verwendet wird. Beim Abwassertarif gibt es im nächsten Jahr eine leichte Erhöhung für alle.
feed-logo