Templates by BIGtheme NET

Nachrichten

  • Katalonien: spannendes Warten auf Ende des Ultimatums 19. Oktober 2017
    Im Katalonien-Konflikt läuft in zwei Stunden, um 10 Uhr, das Ultimatum der spanischen Zentralregierung aus. Bis dahin muss der katalanische Regierungschef Puigdemont erklären, dass er die Unabhängigkeitsbestrebungen aufgibt. Sonst droht der spanische Ministerpräsident, Katalonien unter spanische Direktverwaltung zu stellen. Was das bedeutet, erklärt unsere Reporterin Julia Macher aus Barcelona: O-Ton Der katalanische Regierungschef Puigdemont hat die spanische Forderung bisher zurückgewiesen und die Aufnahme von Gesprächen verlangt.
  • Zeller: Spanien und Katalonien sollten verhandeln 19. Oktober 2017
    Der SVP-Senator Karl Zeller hat im Katalonien-Konflikt angeregt, dass die EU Spanien zu Verhandlungen mit Katalonien auffordern soll. Denn eine Vogel-Strauß-Politik bringe nichts, ist Zeller überzeugt. Denn der Konflikt zwischen Spanien und Katalonien ist ein europäisches Problem, und nicht nur innerstaatliches, sagt Zeller.
  • Katalonien: Ultimatum läuft ab – Puigdemont verlangt Gespräche 19. Oktober 2017
    Im Katalonien-Konflikt läuft heute Vormittag das Ultimatum der spanischen Zentralregierung aus. Spanien fordert, dass Katalonien auf die Unabhängigkeit verzichtet, sonst wird der Region die Autonomie aberkannt. Der katalanische Regierungschef Puigdemont lehnt das aber ab und fordert Gespräche. Julia Macher informiert aus Barcelona: O-Ton
  • Untersuchungskommission zur Sparkasse beantragt 19. Oktober 2017
    Der Landtag setzt eine Untersuchungskommission zur Sparkasse ein. Gestern ist dazu der Antrag unterzeichnet worden. 14 Landtagsabgeordnete haben ihn unterzeichnet. Paul Köllensperger von der Fünfsternebewegung hat die Einsetzung gefordert. Die Kommission soll klären, ob die Bank und die Stiftung den Bürgern Schaden zugefügt haben mit den Millionenverlusten. Dies deshalb, weil die Stiftung als öffentlich rechtliche Institution Hauptaktionär der Sparkasse ist, und deshalb gehöre die Bank eigentlich den Bürgern.
  • Scooter-Unfall in Bozen 19. Oktober 2017
    In Bozen hat sich gegen Mitternacht ein Verkehrsunfall ereignet. In der Europaallee an der Kreuzung zur Gutenbergstraße ist ein Kleinmotorrad gegen ein Auto geprallt, der Motorradfahrer hat sich bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde vom Notarzt erstversorgt und dann von den Rettungskräften ins Bozner Krankenhaus gebracht.
  • Champions League: Die Bayern gewinnen 19. Oktober 2017
    Bayern München hat in der Fußball Champions League einen klaren 3:0-Heimsieg gegen Celtic Glasgow gefeiert.  Und von den italienischen Clubs gewann Juventus gegen Sporting Lissabon 2:1 und Roma spielte gegen Chelsea ein 3:3 Unentschieden.
  • EU-Gipfel: Ende der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei? 19. Oktober 2017
    Wie geht es weiter mit der EU? Dazu findet heute in Brüssel ein EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs statt. Es geht um die Flüchtlingskrise und die Verteidigungspolitik, um den Umgang mit dem Atomprogramm von Nordkorea und um die Zukunft der EU-Verhandlungen mit der Türkei. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hatte zuletzt gefordert, dass diese Beitrittsverhandlungen abgebrochen werden. Dazu müsste die EU aber einen einstimmigen Beschluss fassen.
  • Auto am Jaufenpass ausgebrannt 19. Oktober 2017
    Am Jaufenpass ist ein Auto ausgebrannt, der Fahrer hat sich glücklicherweise nicht verletzt. Der Mann aus dem Pustertal war gestern am späten Nachmittag mit seinem Wagen von Passeier in Richtung Sterzing unterwegs, als er einen Knall hörte. Beim Jaufenhaus hielt der Mann an, und kurze Zeit später stand sein Auto in Flammen. Die Freiwillige Feuerwehr von Ratschings löschte den Brand.
  • Katalonien-Konflikt: Heute Vormittag läuft Ultimatum ab 19. Oktober 2017
    Im Konflikt um die Unabhängigkeit von Katalonien läuft heute Vormittag um 10 Uhr ein Ultimatum der spanischen Zentralregierung aus. Bis dahin soll der katalanische Regierungschef Puigdemont klarstellen, ob er die Unabhängigkeitsbestrebungen für seine Region abbricht. Puigdemont hat bisher eine Klärung abgelehnt und hat stattdessen Gespräche mit der Zentralregierung verlangt. Der spanische Ministerpräsident Rajoy wiederum hat damit gedroht, Katalonien die Autonomie zu entziehen und die Regionalregierung abzusetzen.
  • Neue Gemeinde Sèn Jan im Fassatal einsprachig ladinisch 18. Oktober 2017
    Die neue Gemeinde Sèn Jan im Fassatal wird ihren Gemeindenamen nur einsprachig ladinisch haben. Die Gemeinde ist aus dem Zusammenschluss von Pozza und Vigo hervorgegangen. Der Regionalrat hat die rein ladinischsprachige Bezeichnung heute genehmigt. Diese passt aber nicht allen im Regionalrat, Alessandro Urzì von L’Alto Adige nel cuore hatte dazu eine Anfrage eingebracht, sie wurde aber abgelehnt.
feed-logo