Templates by BIGtheme NET

Ultrakurzwellen werden weniger: Abschaltplan der RAS bewilligt

 

Die Zukunft ist digital:  Die Ultrakurzwellen haben mittel- bis langfristig ausgedient, neue Digitalradiogeräte im Auto und zuhause sind energie- und kostensparend.

Da die DAB-Sendenetze der RAS 99,3 Prozent der Südtiroler Bevölkerung erreichen, hat die Landesregierung den Plan zur Abschaltung von UKW-Sendeanlagen genehmigt. Während die Ultrakurzwellen schrittweise reduziert werden, bleibt trotzdem eine flächendeckende Abdeckung mit UKW gewährleistet. Beim Kauf eines neuen Radiogerätes oder eines neuen Autos sollte aber an die neue Technologie gedacht werden.

Der Plan sieht das Abschalten der ersten UKW-Anlagen noch innerhalb dieses Jahres vor, falls der DAB-Empfang auch im Gebäudeinneren garantiert und der UKW-Empfang weiterhin von einer entfernteren Anlage in leicht verminderter Qualität möglich ist.

Ab dem 5. Dezember werden UKW-Sendeanlagen der RAS mit den drei ORF-Hörfunkprogrammen (Ö1, ORF-Radio Tirol, Ö3) abgeschaltet, und zwar in AntholzKarthaus im SchnalstalRauth (Deutschnofen), St. Gertraud im UltentalWengen im Gadertal und Wiesen/Pfitsch.

Im Laufe des kommenden Jahres sind weitere Abschaltungen von UKW-Sendeanlagen der RAS in Aberstückl im SarntalGraun im VinschgauKurzras im SchnalstalPrags, RatschingsRitten und Welschnofenvorgesehen.