Templates by BIGtheme NET

Umfahrung Kastelbell: So soll sie aussehen

3,36 Kilometer lang soll die neue Umfahrungsstraße von Kastelbell und Galsaun werden, und sie soll mehr Lebensqualität für Kastelbell und Galsaun bringen. Nun wurden die Arbeiten ausgeschrieben.

Zur Umfahrung gehören ein 2495 Meter langer Tunnel mit insgesamt vier Fluchtstollen und vier Pannenbuchten sowie zwei neue Anschlusspunkte an die bestehende Staatsstraße. Der östliche Anschlusspunkt wird als Kreisverkehr ausgebildet und befindet sich etwa auf der Höhe der Industriezone Galsaun, der zweite Anschluss wird als T-Knoten ausgebildet und liegt rund 450 Meter westlich von Schloss Kastelbell. Die Linienführung der Trasse wurde so gewählt, dass sich der Eingriff auf Landschaft und Kulturgrund auf ein Minimum beschränkt.

Innerhalb eines Jahres soll der Vertragsabschluss erfolgen und die Arbeiten sollen schließlich Ende 2018 starten. Sie dauern voraussichtlich vier Jahre.

Die Kosten für die Bauarbeiten (ohne technische Anlagen, welche separat ausgeschrieben werden) belaufen sich auf etwas über 50,4 Millionen Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Die Gesamtkosten für die Verwirklichung der Umfahrung sind mit 82,3 Millionen Euro veranschlagt.