Templates by BIGtheme NET

Vinschger Bahn: Teilsperre zwischen Meran und Töll

Von Dienstag, 2. Jänner, bis Sonntag, 18. März 2018, fahren zwischen Meran und Töll keine Züge. Für die Fahrgäste stehen Busse bereit.

Im Abschnitt Meran-Töll ist die Vinschger Bahnlinie vom 2. Jänner bis 18. März 2018 wegen Arbeiten gesperrt. Auf der restlichen Strecke zwischen dem Bahnhof Töll und dem Bahnhof Mals verkehrt die Bahn in beiden Richtungen regulär. Im gesperrten Abschnitt werden gleichzeitig drei Bauvorhaben umgesetzt, nämlich die Verlängerung der Bahnsteige am Bahnhof Marling, die Absenkung des Marlinger Kehrtunnels und der Bau einer Unterführung in Algund. Diese Arbeiten sind Teil der Elektrifizierung der Vinschger Bahn.

Busse als Ersatz

Während der Zeit der Teilsperre verkehren zwischen dem Bahnhof Meran und dem Bahnhof Töll in beiden Richtungen Busse als Ersatz für die Züge, die auch den Bahnhof Algund (Haltestelle Bahnhof in der Weingartnerstraße) und den Meraner Rennweg anfahren. Aufgrund der längeren Fahrtzeit der Busse kann der direkte Bahnanschluss von Meran nach Bozen jedoch nicht gewährleistet werden. Außerdem ist zu beachten, dass beim Busdienst in Richtung Meran an den Haltestellen Bahnhof Algund und Meraner Rennweg nur der Ausstieg möglich ist, während an denselben Haltestellen in Richtung Töll nur der Zustieg erlaubt ist.

Zusätzlich fährt an Werktagen (außer samstags) ein Bus mit Abfahrt um 5.42 Uhr vom Bahnhof Töll ohne Zwischenhalt zum Bozner Busbahnhof (Ankunft um 7.36 Uhr). Ein weiterer Bus fährt an Schultagen mit Abfahrt um 7.18 Uhr vom Bahnhof Töll nach Meran zur Luis-Zuegg-Schule (Ankunft um 7.38 Uhr).

Auch zwischen dem Bahnhof Marling und dem Bahnhof Meran wird in beiden Richtungen ein Schienenersatzdienst eingerichtet, wobei die Busse auch den Bahnhof Algund bedienen.

Fahrpläne und Infos

Informationen und der Fahrplan des Schienenersatzdienstes sind im Web unter www.suedtirolmobil.info abrufbar. Die Schienenersatzfahrpläne sind außerdem an den Bahnhöfen der Vinschger Bahn und an den Haltestellen des Busersatzdienstes ausgehängt. Auskünfte gibt es auch unter der Nummer 840 000 471.